Mittwoch, 28. Februar 2007

Kellerkinder

War das ein schöner Abend gestern. Und dabei haben wir nur geprobt. Vielleicht lag es daran, dass sich Julia krank gemeldet hatte. Wenn wir Jungs unter uns sind, trauen wir uns einfach eher, unseren Gefühlen freien Lauf zu lassen und einfach drauf los zu spielen. Eigentlich arbeiten wir ja an neuen Songs. Gestern wollten wir konkret einen Song mit dem Arbeitstitel "Kellerkind" weiterentwickeln. Daraus entwickelte sich allerdings eine hemmungslose Session, die quer durch alle Stilrichtungen fegte, die wir durch Milchmädchens Selbstbeschränkung auf Pop sonst unterdrücken. Schön zu sehen, was alles geht: Wir ehrten Reggae, Funk, Elektro, Jazz, Fusion und abschließend den Blues Rock. Diese Orgie wurde durch mich nur durch zwei kurze Zigarettenpausen unterbrochen, die restlich Zeit herrschte König Dezibel (fiep). Manchmal muss man halt alles rauslassen, der größte Teil unserer gestrigen musikalischen Ergüsse wird allerdings der Zensur zum Opfer fallen und Euch erspart bleiben. Hoffentlich ist Julia bald wieder gesund, damit wir wieder produktiv arbeiten. Julia Du fehlst! Gute Besserung.

Freitag, 23. Februar 2007

Prinzessin Wunderschön

Hab ich im Netz gefunden als ich mich beim Milchmädchen-Googeln selbst ertappt habe. Schön, dass andere unsere Meinung teilen. Ganz liebe Grüße von hier aus an die Prinzessin!

Nachtleben Nachruf 2...

...und die rosa Brille sitzt weiterhin bombensicher auf meiner Nase, denn: Ich bin nachhaltig in der gelösten, entspannten und so herrlich freundlichen Nachtleben-Atmosphäre von Sonntag mit den vielen netten Leuten, die zu uns in den Keller kamen, gefangen! Mir wird nachgesagt, plötzlich weniger zickig, aufdringlich und überhaupt - seit Montagmorgen viel un-anstrengender zu sein! Und so hoffen sämtliche meiner Mitmenschen inständig auf viele weitere Milchmädchen-Gigs!
Ja, Ihr werdet sie bekommen! Und wir freun' uns auch schon!

Montag, 19. Februar 2007

Nachtleben - ein Rückblick


Schön war´s. Ein herzliches Dankeschön für das zahlreiche Erscheinen. Neben Lob und Kritik von Euch kommt es bei uns nach so einem Auftritt auch immer wieder zu exzessiver Selbstbeweihräucherung. Muss wohl an der erhöhten Ausschüttung von Endorphin, Dopamin und Serotonin liegen. Da hat sich die Natur zwar ein schönes Belohnungssystem ausgedacht, das hat mir aber heute Morgen auf dem Weg ins Büro recht wenig gebracht. Das Suchtpotenzial dieser Wirkstoffe ist ja hinlänglich bekannt und ich entwickle mich langsam zum Junkie. Es führt kein Weg daran vorbei: wir müssen schnellstmöglich wieder auf die Bühne.

Sonntag, 18. Februar 2007

RadioX Termin abgesagt

Wir sind wirklich für jede Unterstützung der Medien dankbar, vor allem, wenn sie wie bei Arno von Herzen kommt. Arno, entschuldige bitte unsere Absage, allerdings kam Dein Angebot für uns Mädchen sehr kurzfristig. Wir machen das wieder gut. Leute, hört RadioX! Das ist der Sender, der befreit von Werbung Themen und Musik bringt, die sich der Kommerzialisierung bisher erfolgreich entzogen haben... auch Songs von uns. Macht mit bei der Aktion "Rettet RadioX" auf http://www.radiox.de

Milchmädchen in der Rundschau

Der für Samstag angekündigte Artikel erschien natürlich bereits in der Freitag Mittag Ausgabe. Wer nur wegen uns die Rundschau gekauft hat, bringt das Exemplar zu einem unserer Konzerte mit, und erhält den vollen Kaufpreis erstattet. Bei dieser Gelegenheit erzählen wir Euch einfach den Inhalt des Artikels persönlich. Hat doch auch was.

Donnerstag, 15. Februar 2007

Milchmädchen im Nachtleben


Milchmädchen traut sich mal wieder aus dem Keller, um im nächsten
Keller wieder Krach zu machen. Wer unbedingt Fasching braucht,
der kommt halt verkleidet. Ansonsten freuen wir uns auf ein
Wiedersehen. Die Frankfurter Rundschau
promotet uns in der Samstagsausgabe. Wir sind selbst gespannt,
was es über uns zu berichten gibt.

Mainova Heimspiel
Nachtleben, Frankfurt
So. 18.02.07
21 Uhr
Es ist ein Fehler bei diesem Gadget aufgetreten.